Wunderlich

Wir Menschen sind schon wunderlich.

Wir entscheiden uns für einen Lebensentwurf und bleiben selbst dann noch darin, wenn er längst schal und bitter geworden ist.

Wir lassen all die zähen Tagesstunden des Nachts ins Kopfkissen sickern und wundern uns über unsere Schwere am Morgen.

Wir spielen, riskieren alles und wenn wir drohen zu verlieren, ändern wir kurzerhand die Regeln, nur um wieder mit leeren Händen dazustehen, die dann aber ganz wunderbar zu unserer inneren Leere passen.

Wir lassen uns Angst in unsere Träume reden, bis wir aufhören zu träumen.

Wir behalten die guten Gefühle für uns und speien die schlechten in die Kommentarspalten.

Wir schreiben Postkarten aus unseren Herzbrüchen in Frakturschrift. Frakturleben. Frakturseelen.

Wir wundern uns nicht mehr, glauben nicht mehr an Wunder, lecken nur noch unsere Wunden, die tränensalzig nach Konjunktiv II schmecken: Hätte ich mehr Würde, könnte ich …

Wir begreifen zu spät, dass unsere Existenz keine liegende Acht ist.
Unendlich ist kein Maß.
Und gleichzeitig kennen wir auch überhaupt kein Maß mehr und geben nicht mehr Acht.

Und mit jedem Schritt und jedem, den wir nicht machen, rücken wir in der Schlange weiter nach vorn, ohne unsere Aufrufnummer zu kennen.

Deshalb: leg die Rüstung ab, die dir das Davonlaufen so schwer macht.
Heute noch.

Schlaf draußen. Stell dich der Welt vor. Finde deinen Wert.
Sag jemanden, was du empfindest, was kann passieren?

Was kann passieren?

Außer, dass derjenige denkt:

Wir Menschen sind schon wunderlich.

4 Gedanken zu “Wunderlich

  1. BeeKay sagt:

    Perhaps we just need holidays / a time-out / some rest / some perspective / a walk in the woods / a friend to talk to /…

    Perhaps we just need to learn to feel what we need…

    Perhaps we just need to learn to say what we need.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s