Stummer Dialog

„Was fühlst du?“ fragte die Hoffnung.

„Nichts.“ sagte die Resignation.
„Mein Herz hat sich als Nacht verkleidet. So dunkel ist es darin, dass selbst Schwärze sich verlaufen würde.“

„Und nun?“

Die Hoffnung setzte sich neben die Resignation und legte ihren Kopf auf deren Schulter.

„Nun“, sie lehnte den Kopf gegen den der Hoffnung, „nun gib mir etwas, wonach ich mich sehnen kann. Damit zündest du die Sonne an.“

2 Gedanken zu “Stummer Dialog

Schreibe eine Antwort zu Stattstadtmädchen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s