Luftschlösser

Früher glaubte ich, man könne Wolken berühren. Ich meine wirklich greifen. Ich stellte mir vor, sie wären weich wie eine Kissenfüllung, aber nicht ganz so klebrig wie Zuckerwatte. Auf jeden Fall etwas haptisches. Etwas, das man festhalten kann.

Es war ein Teil des Erwachsenwerdens (das passiert immer wenn Wissen über Fantasie geschüttet wird) als ich lernte, dass es im Grunde nur sichtbares Wasser ist. Wasser in Kristallform zum Beispiel. Wie passend für ein Schloss, das man in dem Himmel bauen will.

In jedem Fall gleiten sie dir durch die Hände, ziehen einfach weiter, lösen sich irgendwann auf. Ohne, dass du irgendetwas dagegen machen kannst, außer vielleicht den bleibenden Schleier aus feinster Nässe auf deinen Handflächen zu betrachten.

Ich habe das wirklich eingehend geprüft. Ich bin mit dem Flugzeug hindurch geflogen, bin auf Gipfel gestiegen und auch direkt in sie gefallen mit einem Fallschirm auf dem Rücken.

Kein Kissen. Keine Zuckerwattesüße. Nur ein bisschen nass.

Stufe zwei des Erwachsenwerdens (die Wissensdeponie) wurde erreicht, als ich begriff, dass es mit Gefühlen ebenso ist.

Sie sind nichts, was man festhalten kann.

Schäfchenstundenwolken, Wolke sieben, Gewitterfront. Sie kommen, bleiben, gehen. Ohne dass du irgendetwas machen kannst, außer vielleicht den bleibenden Schleier aus feinster Nässe auf deinen Wangen weg zu wischen.

Das kann manchmal sehr angenehm sein. Dann nämlich, wenn ein kräftiger Wind dir den Kopf frei pustet und das schwere Herz kurz anhebt. Es kann aber auch nicht minder tragisch sein. Dann nämlich, wenn die rosarot eingefärbten Himmelskissen zusammen mit der Sonne am Horizont verschwinden und das Licht mitnehmen.

Stufe drei des Erwachsenswerdens war (und da bin ich wirklich aus allen Wolken gefallen!), als ich begriff, dass man sich aus dem meteorologischen Äther noch mit einem Fallschirm zurück auf die Erde retten kann. Dass es aber für die emotionale Bewölkung keine Aufprallbremse gibt.

Und trotzdem werde ich wohl nie aufhören, Luftschlösser zu bauen.

4 Gedanken zu “Luftschlösser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s