Herbstspaziergang

Und der Regen sagt zum Herbstblatt
Komm ich hol dich ab vom Ast
Lass uns sanft nach unten gleiten
Ohne Eile ohne Hast

Woll’n tanzen durch die nasse Kühle
So leicht wie 21 Gramm
Doch weil wir zwei nur fallen können
Landen wir im weichen Schlamm

Hier liegen wir dann schwer und taub
und wären gerne reiner
Doch so ist es mit der Schwerkraft:
Nach oben fällt halt keiner.

So gib mir dein beschmutztes Ich
Schon sind es 42
Keiner von uns ist unbefleckt
Und wenn du liebst, dann stört’s nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s